Der Diamantweg-Buddhismus bietet einen authentischen und lebensnahen Zugang zu der Lehre Buddhas

Interessierst du dich dafür, wie du Meditation in deinem Alltag anwenden kannst? Dann bist du im Buddhistischen Zentrum Passau genau richtig. Für einen ersten Besuch eignet sich am besten der zweite Montag eines jeden Monats. Da kannst du um 19:15 Uhr einen Vortrag über buddhistische Grundlagen hören und an der Meditation teilnehmen – kostenlos und ohne Anmeldung. Schau einfach vorbei. Im Anschluss ist immer Zeit für Fragen und Gespräch.

Am Montag und Donnerstag öffnet das Zentrum um 19:30 Uhr, und um 20:15 Uhr beginnt die gemeinsame Meditation. Sie wird auf Deutsch angeleitet und dauert etwa 45 Minuten. Meist nehmen zwischen 15 und 30 Personen daran teil. Komm ruhig etwas früher, dann können wir dir noch das Zentrum zeigen und Grundlegendes erklären. Solltest du vorab Fragen haben, ruf einfach an. Immer wieder bekommen wir Besuch von Schulklassen und Studentengruppen. Erfahrene Buddhisten erklären dann gerne, wie sie die Lehre Buddhas in ihrem alltäglichen Leben umsetzen.

Inspiriert von Lama Ole Nydahl kauften Passauer Buddhisten 1986 eine ehemalige Seifensiederei in der Passauer Innenstadt. Ehrenamtlich und mit Hilfe vieler Freunde schufen sie das Kleinod, in dem sich unsere rund 70 Mitglieder heute regelmäßig treffen: Hinter dem großen braunen Holztor verbirgt sich ein idyllischer Innenhof mit überdachten Sitzgelegenheiten, einem Brunnen und im Sommer vielen Blumen. Unten im Gebäude befinden sich ein gemütlicher Aufenthaltsraum und eine Küche, und über eine Holztreppe geht es hinauf in den zweiten Stock. Dort unterm Dach sind unser Meditationsraum und die Leihbibliothek. Die danebenliegenden Gebäudeteile werden von Buddhisten bewohnt. Auch Gästewohnungen stehen zur Verfügung. Ein Teil des Gebäudekomplexes ist seit 1996 Eigentum der Karmapa-Stiftung Passau.

Im Lauf der Jahre haben wir uns bereits über den Besuch vieler hoher Lehrer der Karma Kagyü-Linie gefreut. Dazu gehören Lama Ole Nydahl (1985 und 2011), Tenga Rinpoche (1986), Lama Jigmela (1987), Lopön Tsechu Rinpoche (1991), Khenchen Trangu Rinpoche (1995) und Thaye Dorje, Seine Heiligkeit der 17. Gyalwa Karmapa (2004).

Je schöner, je reiner, je bedeutender, je sinnvoller wir die Dinge sehen, desto näher sind wir an der letztendlichen Wahrheit.
Lama Ole Nydahl
Wichtiger Hinweis:

Liebe Besucher, aufgrund der derzeitigen Lage findet in unseren Zentren nur ein eingeschränktes Programm statt. Neu-Interessierte können sich gerne per E-Mail oder Telefon an das Zentrum vor Ort wenden und Informationen zur Anmeldung erhalten.

Programm Passau

Regelmäßige Meditation

Im Moment bieten wir keine regelmäßigen Meditationen im Zentrum an.

Veranstaltungen in Passau

Im Moment haben wir keine Veranstaltungen in Passau geplant. Interessante Vorträge können Sie jedoch auch gerne in unserer Nähe besuchen.

Veranstaltungen in der Nähe von Passau

Wie ist das Buddhistische Zentrum organisiert?

Unsere Diamantweg-Zentren und Gruppen in Deutschland sind in Regionalvereinen organisiert und haben sich im Buddhistischen Dachverband Diamantweg e. V. zusammengeschlossen. Die Vereinsmitglieder übernehmen alle Aufgaben des Zentrumsalltags ehrenamtlich.