Meditation

Unsere Meditationen sind authentische Übungen der Karma Kagyü Linie und werden seit rund 900 Jahren von einer Generation an die nächste weitergegeben. Die Diamantweg-Zentren sind der Ort, an dem wir diese Meditationen lernen und gemeinsam üben. Dank der Übersetzung in die deutsche Sprache sind die Meditationen einfach zugänglich und können ohne spezielle Vorkenntnisse im Alltag angewendet werden.

Meditation bedeutet im Buddhismus „müheloses Verweilen in dem, was ist“. Man erkennt seine störenden Gefühle wie Ärger, Stolz oder Eifersucht, bekommt Abstand zu ihnen und kann sie auflösen. Meditation hilft, durch die Entwicklung von Mitgefühl und Weisheit für andere Wesen nützlich zu sein.

In den Meditationen des Diamantweg-Buddhismus stellt man sich immer wieder auf die vollkommenen Eigenschaften eines Buddhas ein, bis man erkennt, dass sie einem innewohnen und man sie im Alltag zeigen kann. Zu den vollkommenen Eigenschaften eines Buddhas gehören Furchtlosigkeit, Freude und tatkräftiges Mitgefühl.

LAMA OLE NYDAHL ÜBER MEDITATION

Vorschaubild Video Lama Ole Nydahl über Meditation

Ole Nydahl: Buddhistische Meditation verbindet die Ausrichtung auf ein Ziel mit praktischem Üben, um es zu erreichen.

In allen unseren Zentren ist die Meditation auf den 16. Karmapa die Hauptmeditation. Sie wird in den Zentren in den Abendstunden auf Deutsch angeleitet und kann ohne Anmeldung oder Vorkenntnisse kostenfrei besucht werden.

Neben der Meditation auf den 16. Karmapa werden in unseren Zentren die sogenannten vier Grundübungen gelehrt und praktiziert.

Unsere Meditationen

Meditation auf den 16. Karmapa - Rangjung Rigpe Dorje 16. Karmapa Meditation
Meditation auf Diamantgeist - Sempa Dorje Die vier Grundübungen
Meditationa uf liebevollge Augen - Chenresig Liebevolle Augen Meditation
Meditation des bewussten Sterbens - Phowa Phowa
Meditation auf den 8. Karmapa - Mikyö Dorje 8. Karmapa Meditation